g-Genus das geschlechtsneutrale Genus

Willkommen!

Willkommen auf www.ggenus.de. Folgende Inhalte finden Sie auf diesen Seiten:

g-Genus

Hauptanliegen dieser Domäne ist die Darlegung des g-Genus. Bei diesem handelt es sich um den Vorschlag eines echten, unverkennbar geschlechtsneutralen Genus für die deutsche Sprache. Siehe unter „Merkmale“.

Vereinfachte Dreigenderung

Ferner wird die bereits weit verbreitete Genderung mit Genderstern (bspw. „der*die Leser*in“) vorgestellt und ein Vorschlag zu deren Vereinfachung („Vereinfachte Dreigenderung“) unterbreitet. Durch diese lassen sich Schwierigkeiten bei der Verwendung des Gendersterns beseitigen. Siehe unter „Genderstern“.

Aussprache des Gendersterns

Aber wie wird der Genderstern eigentlich ausgesprochen? Siehe ebenfalls unter „Genderstern“.

Grammatik

Hinter dem Menüeintrag „Grammatik“ verbirgt sich eine Darstellung der deutschen Grammatik hinsichtlich der Beugung („Deklination“) von Artikeln (bzw. Artikelwörtern) und Adjektiven (bzw. adjektivischen Attributen) in Abhängigkeit vom grammatischen Geschlecht. Dies ist als Ergänzung zur Darstellung des g-Genus gedacht, damit sich die grammatischen Gesichtspunkte, die dem g-Genus zugrunde liegen, leichter nachvollziehen lassen. Dabei handelt es sich um eine Darstellung des Themas, die sich von landläufigen Abhandlungen durch ihre Einfachheit angenehm abhebt.

Sonstiges

Unter „Verweise“ findet sich eine Textstellensammlung zu geschlechtersensibler Sprache und der diesbezüglichen Debatte.

Wie sich das g-Genus mit einer allgemeinen Reform der Personengenera im Deutschen verbinden ließe, wird unter www.ggenus.de/Personengenera skizziert.